MAGENTA Ganzheitliche Therapie und Beratung
Beispiel für ein
vorbildlich heilendes Tattoo
Beispiel für ein
entzündetes,eiterndes und schlecht abheilendes Tattoo

Die Nachsorge und Pflege des Tattoos
Eine sehr aufmerksame Nachsorge des Tattoos ist wichtig, damit keine ungewollten Entzündungen entstehen.

Am Tag der Tättowierung:

3-5 Stunden ruht das Tattoo unter seinem Verband.Es tritt während dessen Wundwasser in Form von Blut und Farbe aus.

Tritt kein Wundwasser mehr aus,kann der Verband in Ruhe abgenommen werden.

All dies ausschliesslich mit frisch gewaschenen und am besten noch desinfizierten Händen.Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit Kodan Spray zur Handdesinfektion. Danach wird das Tattoo gewaschen.Sehr vorsichtig, am besten unter der Dusche. Zuerst warm,so gut es aushaltbar ist und dann kühl.Dies zweimal im kurzen Wechsel zum Schliessen der Poren.Danach in angenehmer Temperatur.Das Waschen an sich sollte insgesamt nur kurze Zeit dauern,damit die gestresste Haut nicht noch weiter aufweicht.

Nach dem Waschen vorsichtig abtupfen (am besten mit sauberer Küchenrolle).Niemals Reiben. Kein Frotteehandtuch benutzen,damit kein Fussel am frischen Tattoo kleben bleibt.

Nun und weiterhin noch drei Tage lang das Tattoo mit Bepanthen Antisept dünn eincremen. Weite luftige Kleidung darüber tragen,ausschliesslich aus Naturfaser.Stets vor Staub und Schmutz schützen. Nie auf dem Tattoo schlafen,solange es noch eine frische Wunde ist.

Am nächsten Tag und zwei weitere Tage (also ab dem Tag des Stechens insgesamt drei Tage lang) 3- 4 mal am Tag das Tattoo mit pieksauberen und desinfizierten Händen vorsichtig waschen (Einmalwaschlappen sind hier am sichersten) und mit Bepanthen Antisept dünn eincremen.Die Haut soll nicht spannen und stets einen Film tragen.

Am vierten Tag (inzwischen gibt es eine leichte Silberhaut und Krusten,überflüssige Farbe hat sich bereits gelöst und ging in kleinen Hautfetzen ab)kann dann die Antiseptcreme ausgetauscht werden gegen z.B. EasyTattoo Creme (erhältlich über Amazon, bitte rechtzeitig vorher besorgen).

Weiterhin 3 mal täglich das Tattoo vorsichtig waschen, sanft trockentupfen und dünn eincremen. Ein Hub der Creme reicht für einen kompletten Oberarm.

Solange fortfahren bis die Wunde perfekt verheilt ist.

Danach stets vor Sonne schützen (farbverändernd), gut pflegen und sich daran erfreuen!

Selbstverständlich 3 Monate keine Saunabesuche,Schwimmbäder etc.

Bedenkt dass ein Tattoo bei aller Schönheit eine offene Wunde ist.


ZurückWeiter
MAGENTA Ganzheitliche Therapie und Beratung | info@magenta-net.de